Eine Fussmatte für den Flur

01.09.2011

Es gibt sie in vielen verschiedenen Farben, Formen und Größen, doch eines haben alle Fussmatten für den Flur gemeinsam: sie trennen die Wohnung, unseren Rückzugsort, unser zu Hause vom draußen ab.

Und dies nicht nur optisch, sondern auch ganz klar funktionell. Denn die Fussmatte im Flur erfüllt nicht nur den Zweck uns anzuzeigen dass wir gleich in unseren Räumlichkeiten ankommen, sondern sie hält auch den gröbsten Schmutz aus unseren vier Wänden fern.

Auf einer Fussmatte im Flur tritt man sich die Füße ab, der meiste Dreck, die meiste Feuchtigkeit an unseren Schuhen bleibt an der Fussmatte haften und landet nicht auf dem sauberen Teppich oder dem schönen Parkett in unserer Wohnung. Somit ist die Fussmatte ein sehr funktionaler Teil der Flurmöbel, denn im Gegensatz zu anderen hauptsächlich dekorativen Vertretern dieser Möbelgattung bewahrt sie unser zu Hause vor Schmutz und Nässe.

Es gibt kleine Fussmatten für kleine Flure und größere für einladende Eingangsbereiche. Je nach persönlichem Geschmack gibt es auch ganz individuell gestaltete Matten. Ob bunt oder uni, grob geknüpft oder eher mit glatter Oberfläche, es ist für jeden etwas dabei. Manche sind dabei so schön anzusehen, dass es uns fast sträubt, die dreckigen Schuhe darauf abzutreten, weil es eher wie ein Teppich in der Wohnung wirkt als etwas, was hauptsächlich den Zweck des Dreckfängers erfüllen soll.

Auch gibt es Fussmatten mit Textaufdruck, auch dies ganz persönlich je nach eigenem Gusto. Es geht vom einfachen "Herzlich Willkommen" über freche Sprüche bis hin zu Kunstdrucken die man sonst vornehmlich an Wänden eingerahmt hängend vorfindet.Wie Sie sehen gehören Fussmatten wirklich zum Fluralltag und sind über ihren ursprünglichen Bestimmungszweck längst herausgewachsen. Mit der richtigen Eingangsmatte kann man schon vor Betreten der Wohnung den Gast auf den eigenen Einrichtungsstil vorbereiten und dem Flur seinen eigenen Stempel.

Zurück zur Übersicht